Halfpipe HP 20 Carrier

Tandem-Halbrundmulde

Produktfilm

 

Tandem-Halbrundmulde
Halfpipe HP 20 Carrier

Robuster Erdbaukipper mit Halbrundmulde und Frontalpresse: Krampe-Halfpipe HP 20, der Klassiker auf den Baustellen Europas! Oft kopiert und nie erreicht. Seit Jahrzehnten Marktführer und X-1000-fach im Einsatz!
Die langjährig bewährten Fahrzeuge der Carrier-Baureihe sind für höchste Ansprüche ausgelegt. Basierend auf einem ausgeklügelten Baukastensystem haben sie eine fest vorgegebene, hochwertige Serienausstattung und sind in der Regel ab Lager lieferbar. Technische Änderungen können nur im begrenzten Umfang vorgenommen werden.

Fahrgestell: extrem belastbares Chassis aus großvolumigem Rechteckrohr 300 x 150 mm/ gefederte, höhenverstellbare Zugvorrichtung für Untenanhängung mit geflanschter Kugelkopfkupplung 80 mm/ hydraulischer Abstellfuß mit doppeltwirkendem Zylinder, 6/2-Wegeventil mit Kombination Stützfuß <> hydr. Heckklappe/ durchgehende Kippwelle hinten, schwere Kugelkipplager mit 80 mm Durchmesser/ Lochbild G 140 für Anhängerkupplung hinten/ Pendelaggregat mit asymmetrisch angeordneten Achsen, sehr leichtzügig, optimale Bodenanpassung durch sehr große Pendelwege, gute Standfestigkeit im unwegsamen Gelände beim Fahren und auch beim Kippvorgang, bedienerfreundliche Zentral-Schmierleiste/ ALB-Ventil für automatische Bremskraftregelung/ Ausführung mit BPW-Achsen

Aufbau: formschöne Halbrundmulde, Blechdicke 6 mm, Materialgüte HARDOX 450/ Stirnwandhaube/ Frontalpresse für leichtes Kippen und Optimierung der Standsicherheit beim Kippvorgang/ Schnellabsenkung mit Zweischlauch-System für schnelle Kippzyklen/ Wannenabschluss oben dreieckförmig als "Spitzdach" ausgebildet, Erdreich oder Steine lagern lagern sich dort nicht ab/ hydraulisch öffnende Heckklappe, oben zusätzlich pendelnd gelagert um Beschädigungen durch dicke Gesteinsbrocken zu vermeiden, Schneidkante ringsum für leichtes und zuverlässiges Schließen der Heckklappe/ robuste Gummiauflagen zwischen Wanne und Fahrgestell/ geschraubte, in der Breite verstellbare Kotflügel mit sehr steilem Anstellwinkel, somit selbstreinigend/ Lampengehäuse oben im Bereich der Randkotflügel an der Wanne montiert und somit besonders geschützt angeordnet

Sonstiges: 40 km/h Zulassung gemäß EU-Typengenehmigung EU (VO) 167/2013/ Betriebsanleitung/ robuste Lampengehäuse mit Spitzdach, hochwertige Rückleuchten mit schlagfester Lichtscheibe, LED-Lichtanlage, weiße Begrenzungsleuchten vorne, gelbe Seitenmarkierungsleuchten, Positionsleuchten hinten/ austauschbarer, modular aufgebauter Unterfahrschutz hinten/ kugelgestrahlter Rahmen, Lackierung mit 2-Komponenten-Lack ganz in Krampe-Rot (ähnlich RAL 3002), seidenglänzend

Carrier-Serie

Dieses Fahrzeug (Halfpipe HP 20 Carrier) ist mit einer fest definierten, hochwertigen Serienausstattung ausgestattet.


Dieses Modell gibt es auch im Individualbau:

Halfpipe HP 20
 
Gesamtgewicht

22.000 kg / 40 km/h
Zul. Gesamtgewicht

Transportvolumen

12,1 m³
Transportvolumen

Zugkraftbedarf

110 kW (150PS)
Zugkraftbedarf

we_path

Niedriger Schwerpunkt

Der Schwerpunkt liegt 200 mm niedriger als beim Wannenkipper herkömmlicher Bauart. Bei der Halfpipe entfallen die Unterzüge unter der Wanne.

Die Wannenbleche liegen direkt auf dem Fahrgestell auf. Das verbessert enorm die Standfestigkeit bei Hanglagen und sorgt zudem für eine niedrige Ladehöhe.

we_path
we_path

Schmutzablagen ade

Bei der Konstruktion der Fahrzeuge achten unsere Ingenieure darauf, dass außenliegende horizontale Flächen oder Senken vermieden werden. Das durchgängige Design ist so orientiert, dass Schmutzablageflächen auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Beginnend bei der als Spitzdach ausgeführten Rahmenkrone, den Lampengehäusen, dem Unterfahrschutz bis zum optimierten Design der Heckklappe. Viele kleine und clevere Lösungen wurden basierend auf Einsatzberichten und Kundenmeinungen bis ins Detail angepasst. Aufwändige Reinigungsarbeiten werden vermieden, eine erhöhte Einsatzzeit bedeutet mehr Ertrag für Sie!

we_path

Starke Kippleistung

Der Kippzylinder (Frontalpresse) sitzt vor der Stirnwand der Halbrundmulde, sodass die Hydraulik genau dort ansetzt, wo das Heben am leichtesten ist. Zudem werden dadurch Verwindungen zwischen Fahrgestell und Mulde minimiert.

we_path

Obenliegende Bremsmembrane und AGS

Die Krampe Techniker entwickelten eine Lösung, bei der die Bremszylinder an allen Achsen, einschließlich der BPW AgroTurn Lenkachse, oberhalb des Achskörpers positioniert sind. Dies verlagert die Membranzylinder aus dem Bereich von Schmutz und Gefahren. Diese Ausführung wurde in Zusammenarbeit mit dem Achshersteller BPW entwickelt und ist exklusiv für Krampe Fahrzeuge erhältlich. Ihre Sicherheit hat für uns oberste Priorität, daher sind automatische Bremsgestängesteller (AGS) serienmäßig bei allen Fahrzeugen eingebaut. Auf mühsame manuelle Nachstellungen kann verzichtet werden, und die stets optimal eingestellten Bremsbeläge gewährleisten einen präzisen Bremsvorgang. Das bietet ein zusätzliches Maß an Sicherheit, wenn es darauf ankommt.

we_path

Typgeprüfter Unterfahrschutz

Der Krampe Unterfahrschutz ist im Rahmen der neusten europäischen Gesetze nach EU (VO) 2015/208 konstruiert, getestet und abgenommen worden. Diese Gebrauchsmuster geschützte Sicherheitseinrichtung für den rückwärtigen Verkehr ist in unterschiedlichsten Varianten verfügbar. Standardisierte Anschlusspunkte im Fahrzeugheck ermöglichen dabei ein einfaches Austauschen bei Beschädigung und erlauben es dem Benutzer, auch nachträglich auf eine andere Unterfahrschutzvariante umzubauen. So ist beispielweise der Wechsel von einem starren zu einem klappbaren Unterfahrschutz durch reine Montagearbeiten einfach und unkompliziert möglich.

we_path

Schlanke Zugvorrichtung für optimalen Einschlagwinkel

Die schlanke Bauweise der Zugvorrichtung bei allen Krampe Fahrzeugen ermöglicht einen besonders großen Einschlagwinkel und macht das Traktor-Anhänger-Gespann besonders wendig. Das zentrale Zugrohr wird je nach Fahrzeuggröße und zulässigem Gesamtgewicht in der Wandstärke variiert. Als sicherheitsrelevantes Bauteil werden die Zugvorrichtungen bei Krampe automatisiert auf einer Roboteranlage geschweißt und anschließend einer kompromisslosen 100%igen Kontrolle unterzogen. Bei nahezu allen Fahrzeugen ist die Zugvorrichtung zudem serienmäßig über Gummipuffer gefedert und durch die Höhenverstellung individuell an den Schlepper anpassbar. Hydraulische Dämpfungssysteme sind optional erhältlich.

we_path

Fahrwerks Know-How

Die Marke Krampe steht für erstklassige Fahrwerke und ist am Markt der Benchmark für Fahrkomfort und Sicherheit. Diese Fahrwerkskompetenz spiegelt sich auch im umfangreichen Lieferprogramm und den Bereifungsmöglicheiten der Fahrzeuge wieder. Serienmäßig werden hochwertige BPW-Achsen verbaut. Unsere Fahrwerke sind keine Standardware, sondern werden individuell auf den gewünschten Einsatzzweck abgestimmt.

 
 
 

Technische Daten: Halfpipe HP 20 Carrier

*1 Eigengewicht und die Nutzlast hängen von der jeweiligen Ausrüstung ab.
*2 In Deutschland sind Stützlasten von 3 bzw. 4 t nur bis 40 km/h erlaubt. Bei Schnellläufern ab 40 km/h gelten teils niedrigere Stützlasten. Es darf die zulässige Stützlast des Zugfahrzeuges nicht überschritten werden.
*3 Einzelachslast 10 t nur bei Achsabstand 1,81 m zulässig. Beratung erforderlich.
*6 Die technische Nutzlast ist von Fahrwerk und Bereifung abhängig.

Abmessungen: Halfpipe HP 20 Carrier




Ausrüstung wird geladen




Zubehör wird geladen

 

Produkt-Filme

 

Profi-Beratung?
Unser Vertriebsteam hilft Ihnen gern und beantwortet alle Fragen zum Halfpipe HP 20 Carrier.


Krampe Vertriebsteam
 
Krampe
Fahrzeugbau GmbH
Kontakt

Krampe Fahrzeugbau GmbH
Zusestraße 4
D-48653 Coesfeld-Flamschen

Tel: +49 (0)25 41/80 178-0
Fax: +49 (0)25 41/80 178-14
Mail: info@krampe.de


Select language: deutsch english francais





Krampe Fahrzeugbau GmbH

Zusestraße 4 · D-48653 Coesfeld-Flamschen · Tel: +49 (0)25 41/80 178-0 · Fax: +49 (0)25 41/80 178-14 · Mail:info@krampe.de

gedruckt 19-06-2024 07:21:06 Uhr

Top