Tridem-Halbrundmulde

Halfpipe HP 30

Produktfilm

 

Tridem-Halbrundmulde
Halfpipe HP 30

Bei diesem Fahrzeugtyp: individueller Fahrzeugbau möglich
Robuster Erdbaukipper mit Halbrundmulde und Frontalpresse, 40 km/h-Version
Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung im Bau der unverwüstlichen Halbrundmulden!

Fahrgestell: verwindungsfestes Chassis aus großvolumigem Rechteckrohr 300 x 200 mm/ gefederte, höhenverstellbare Zugvorrichtung mit Untenanhängung, Schaftzugöse mit Kugelkopfkupplung 80 mm/ hydraulischer Abstellfuß mit doppeltwirkendem Zylinder, 6/2-Wegeventil mit Kombination Stützfuß <> hydr. Heckklappe/ schwere Kugelkipplager mit 100 mm Durchmesser/ Lochbild G 140 für Bergezugöse im Fahrzeugheck/ Ausführung mit hydraulischem Fahrwerk, hervorragenden Fahreigenschaften im Gelände und gute Standsicherheit in Hanglagen, hydraulische Hinterachsabstützung beim Kippvorgang, um eine negative Stützlast an der Zugöse zu vermeiden, doppeltverchromte Fahrwerkszylinder mit Schutzrohren, um Steinschlag an den verchromten Kolbenstangen zu verhindern/ ALB-Ventil/ zwei Nachlauf-Lenkachsen (vorne und hinten)/ Ausführung mit BPW-Achsen mit Wellendruckscheiben, automatische Gestängesteller AGS, obenliegende Bremszylinder für eine große Bodenfreiheit
INFO: Bei Einsatz auf unbefestigen Wegen raten wir zu einer Zwangslenkung, für besonders schweren Gelände bieten wir ein Tridec-Fahrwerk mit Dreipunktaufhängung an

Aufbau: formschöne Halbrundmulde, Blechdicke 6 mm, Materialgüte S355/ Stirnwandhaube/ Frontalpresse für leichtes Kippen und Optimierung der Standsicherheit beim Kippvorgang/ Wannenabschluss oben dreieckförmig als "Spitzdach" ausgebildet, Erdreich oder Steinelagern lagern sich dort nicht ab/ hydraulisch öffnende Heckklappe, oben zusätzlich pendelnd gelagert um Beschädigungen durch dicke Gesteinsbrocken zu vermeiden, Schneidkante ringsum für leichtes und zuverlässiges Schließen der Heckklappe/ robuste Gummiauflagen zwischen Wanne und Fahrgestell/ geschraubte, in der Breite verstellbare Kotflügel mit sehr steilem Anstellwinkel, somit selbstreinigend/ Lampengehäuse oben im Bereich der Randkotflügel an der Wanne montiert und somit besonders geschützt angeordnet

Sonstiges: 40 km/h Zulassung gemäß EU-Typengenehmigung EU (VO) 167/2013/ Betriebsanleitung/ robuste Lampengehäuse mit Spitzdach, hochwertige Rückleuchten mit schlagfester Lichtscheibe, LED-Lichtanlage, weiße Begrenzungsleuchten vorne, gelbe Seitenmarkierungsleuchten, Positionsleuchten hinten/ austauschbarer, modular aufgebauter Unterfahrschutz hinten/ kugelgestrahlter Rahmen, Lackierung mit 2-Komponenten-Lack ganz in Krampe-Rot (ähnlich RAL 3002), seidenglänzend

 
 
 

Technische Daten: Halfpipe HP 30

*1 Eigengewicht und die Nutzlast hängen von der jeweiligen Ausrüstung ab.
*2 In Deutschland sind Stützlasten von 3 bzw. 4 t nur bis 40 km/h erlaubt. Bei Schnellläufern ab 40 km/h gelten teils niedrigere Stützlasten. Es darf die zulässige Stützlast des Zugfahrzeuges nicht überschritten werden.
*3 Einzelachslast 10 t nur bei Achsabstand 1,81 m zulässig. Beratung erforderlich.
*6 Die technische Nutzlast ist von Fahrwerk und Bereifung abhängig.

Abmessungen: Halfpipe HP 30




Ausrüstung wird geladen




Zubehör wird geladen

 

Produkt-Filme

 

Profi-Beratung?
Unser Vertriebsteam hilft Ihnen gern und beantwortet alle Fragen zum Halfpipe HP 30.


Krampe Vertriebsteam
 

Bilder:


 




Krampe Fahrzeugbau GmbH

Zusestraße 4 · D-48653 Coesfeld-Flamschen · Tel: +49 (0)25 41/80 178-0 · Fax: +49 (0)25 41/80 178-14 · Mail:info@krampe.de

gedruckt 20-05-2022 21:24:52 Uhr

Top