Halfpipe Tandem

HP 24

 
HP 24 Halfpipe Tandem


Tandem-Halfpipe HP 24

Erdbaukipper für Schlepperzug erfreuen sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit. Viele Tiefbauunternehmer haben erkannt, dass leistungsstarke Schlepper-Kipper-Kombinationen in unwegsamem und morastigem Gelände dem LKW eindeutig überlegen sind. Sie können auch dort noch problemlos weiterfahren, wo ein Allrad-LKW nicht mehr durchkommt. Zudem spielen eindeutige Kostenvorteile gegenüber dem LKW oder Dumper eine gewichtige Rolle. Die äußerst robuste Konstruktion der Krampe-Erdbaukipper hat sich seit vielen Jahren unter härtesten Einsatzbedingungen bewährt.

KRAMPE hat als erster Hersteller eine Halbrundmulde auf ein Tandem-Fahrgestell montiert und damit wieder einmal seinen Pioniergeist unter Beweis gestellt. Die "Halfpipe" ist mittlerweile ein gewohntes Bild auf deutschen Straßen und Baustellen und bietet einige entscheidende Vorteile:
- Der Kippzylinder (Frontalpresse) sitzt vor der Stirnwand der Halbrundmulde, so dass die Hydraulik genau dort ansetzt, wo das Heben am leichtesten ist. Zudem werden dadurch Verwindungen zwischen Fahrgestell und Mulde minimiert.
- Bei der Verladung rutscht das Schüttgut in einem flacheren Winkel über die Muldenwand. Beim Transport von "dicken Brocken" (Findlingen, Felsgestein) wird so die Ausbeulung der Muldenwand und des Muldenbodens vermieden.
- Die Ladung rutscht beim Abkippen automatisch zur Muldenmitte. Diese Zwangszentrierung verbessert zusätzlich die Standsicherheit beim Abkippen.
- Als Muldenmaterial wird überwiegend HARDOX 450 gewählt. Die Blechstärke beträgt 6 mm. Diese Stahlqualität ist extrem verschleißfest. Durch die besonders hohe Elastizität gehören Beulen und Dellen bei normalem Einsatz der Vergangenheit an.
- Aufgrund der gewölbten Bauweise der Wanne können die Längs- und Querträger entfallen, die Nutzlast des Anhängers wird weiter erhöht: Jede Leertonne fährt teuer mit - nur eine hohe Zuladung bringt Geld.

Bei Einsatz in überwiegend schwerem Gelände sollte auf ein Pendelaggregat oder eine hydraulische Einzelradfederung zurückgegriffen werden. Die Standsicherheit und der mögliche Pendelweg je Achse werden dadurch wesentlich verbessert.

Die HP 24 ist der Baustellenkipper für Profis schlechthin, neben vielen technischen Vorteilen ist die Halfpipe zudem noch ein optischer Leckerbissen. Ein Blickfang auf jeder Baustelle!

Die Vorteile auf einen Blick
- äußerst robuste Bauweise, im normalem Einsatz praktisch unzerstörbar
- geringes Eigengewicht durch Einsatz hochfester Stähle
- serienmäßig mit gefederter Zugvorrichtung für hohe Stützlasten
- Frontalpresse mit enormer Hubkraft, Fahrgestell-Verwindungen werden minimiert
- niedriger Schwerpunkt durch Wegfall der Unterzüge unter der Wanne
- zukunftsweisender Aufbau als "Halfpipe" mit vielen technischen Vorteilen
- lieferbar mit Pendelbordwand oder mit hydraulisch öffnender Heckklappe
- umfangreiche Sonderausrüstungen und Fahrwerksvarianten lieferbar
- große Auswahl an Bereifungsmöglichkeiten bis 30,5" für unterschiedlichste Einsatzgebiete

 

 
HP 24:

Technische Daten: HP 24

*1 Eigengewicht und die Nutzlast hängen von der jeweiligen Ausrüstung ab.
*2 In Deutschland sind Stützlasten von 3 bzw. 4 t nur bis 40 km/h erlaubt. Bei Schnellläufern ab 40 km/h gelten teils niedrigere Stützlasten. Es darf die zulässige Stützlast des Zugfahrzeuges nicht überschritten werden.
*3 Einzelachslast 10 t nur bei Achsabstand 1,81 m zulässig. Beratung erforderlich.
*6 Die technische Nutzlast ist von Fahrwerk und Bereifung abhängig.

Abmessungen: HP 24




Ausrüstung wird geladen




Zubehör wird geladen

 

Bilder: